Ernährung

1. Ende 2010 haben wir unseren "ersten" größeren Betrag an die "Fundacion para el desarollo de la ninez - Amor sin Fronteras" in Cartagena, Kolumbien überwiesen. Mit dieser Summe starteten wir ein Essensprogramm bzw. ein Essensprojekt an der stiftungseigenen Schule, dem "Centro Educativo". Mit dieser Summe kann gewährleistet werden, dass

 

- alle 120 Kinder der Schule an jedem Tag des Jahres, auch an den Wochenenden, an Feiertagen oder in den Ferien

  eine ausgewogene und gesunde Mahlzeit und etwas zu Trinken erhalten,

- eine Köchin angestellt werden kann und

- Kochutensilien gekauft werden konnten und können.

 

Bei unserem Besuch im September 2011 konnten wir uns vergewissern, wie wichtig dieses Projekt für die Schule, die Kinder und auch die Eltern ist. Unser Beitrag gewährleistet nun eine regelmäßige Mahlzeit. Das war, wie wir vor Ort erfahren haben, früher leider nicht immer darstellbar. Die Kinder konnten seitens der Stiftung nur etwas zu Essen bekommen, wenn die Stiftung Geld dafür hatte. Da nun die Kinder von zu Hause auch keine regelmäßigen Mahlzeiten bekamen, sind einige davon wohl während des Unterrichtes immer mal wieder ohnmächtig geworden.

 

Dieses "unterrichtsergänzende" Projekt ist uns auch wichtig, weil es das Profil der Schule stärkt und die Kinder motiviert und ermutigt die Schule zu besuchen, etwas zu lernen und dadurch den sonst leider oftmals schon "vorgegebenen" Kreis durchbrechen zu können.

Bei der Essensausgabe helfen die Eltern der Schüler mit; gegessen wird überall - vor, an und in der Schule
Bei der Essensausgabe helfen die Eltern der Schüler mit; gegessen wird überall - vor, an und in der Schule

2. Uns von Schuhmuckl e. V. ist aber auch die Arbeit der Claretiner Missionare in Cartagena sehr wichtig. Wir wollen auch hier einen Beitrag leisten. Die Padres unterhalten im Problembezirk Candelaria einen Comedor, eine Kindertafel. Jeden Mittag kommen ca. 75 Kinder hier her und bekommen etwas zu Essen und zu Trinken.

 

Unsere enge Verbundenheit und die guten Erfahrungen, die wir mit den Claretinern auf dem Spaichinger Dreifaltigkeitsberg und in der Missionsprokura in Würzburg gemacht haben, spornt uns an, auch mit den Claretinern in Cartagena zusammen zu arbeiten und z. B. deren Essensprogramm zu unterstützen.

Stefan Schuhmacher in der Küche des Comedors; hier das "Esszimmer" für die Kinder
Stefan Schuhmacher in der Küche des Comedors; hier das "Esszimmer" für die Kinder

Wir werden auch in Zukunft diese beiden wichtigen Essenprojekte unterstützen. Damit wir bei den Mahlzeiten eine Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit erreichen können, haben wir im Herbst 2011 die "Essenspatenschaften" ins Leben gerufen.

 

Mit nur 80,00 Euro im Jahr (das sind ca. 25 Cent am Tag) kann ein Kind in Cartagena an jedem Tag des Jahres etwas zu Essen und zu Trinken bekommen.

 

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

 

Möchten auch Sie uns helfen, dass die Kinder neben einem "von Lernstoff gefüllten Kopf" auch noch einen "vollen" Magen haben?

Werden Sie Essenspate bei Schuhmuckl e. V.! Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.

 

 

Wir danken Ihnen dafür!